Bau der Nordumgehung

Mitglieder des Stadtbezirks 1 der SPD Nordhorn informierten sich über den Bau
der Nordumgehung. Vor kurzem erläuterte Klaus Haberland, Leiter der Nds. Landesbehörde für
Straßenbau und Verkehr, Mitgliedern des Stadtbezirks 1 der SPD Nordhorn die
Planung, Durchführung und den Stand des Baus der Nordumgehung im Büro
an der Veldhauser Straße.
Erste Planungen in den siebziger Jahren hätten die Trasse noch in Innenstadtnähe an Nordhorn vorbeigeführt. Inzwischen ist das Verkehrsaufkommen so enorm angestiegen, dass eine weiträumige Lösung notwendig ist. Trotz der unvorhersehbaren archäologischen Grabungen ist der Bau der Nordumgehung bisher gut im Zeitplan. Wir waren beeindruckt, wie groß die zukünftige Entlastung für die innerstädtischen Teile der Neuenhauser und Veldhauser Str. (bis zu 5000 Fahrzeuge weniger pro Tag), aber u.a. auch für den Altendorfer Ring (ca. 10 000 Fahrzeuge weniger pro Tag), den Hohenkörbener Weg und die Pestalozzistraße sein wird.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü